Stimmzettel/Wahlzettel

In diesem Jahr steht wieder die Bundestagswahl an. Bei dieser Wahl müssen die Wähler in einem Wahllokal entscheiden, welcher Partei und auch welchem Kandidaten er vertraut und welchem er seine Stimme geben möchte. Doch wer sich nicht im Vorfeld mit dem Wahlzettel Bundestagswahl beschäftigt, dem kann es passieren, das er in der Wahlkabine des Wahllokal vor der Frage steht, wie der Stimmzettel Bundestagswahl richtig auszufüllen ist.

Ausfüllen des Wahlzettels
Bei der Bundestagswahl im Wahllokal stehen jedem Wähler insgesamt zwei Stimmen zur Verfügung. Die zwei Stimmen setzen sich zusammen aus der Erststimme und aus der Zweitstimme. Mit der Erststimme muss der Wähler auf der linken Seite des Wahlzettel Bundestagswahl eine Person wählen. Die linke Seite für die Erststimme ist hierbei schwarz gedruckt.
Auf der rechten Seite des Stimmzettel Bundestagswahl kann der Wähler nunmehr seine Zweitstimme abgeben. Hierbei wird mit der Zweitstimme eine Partei gewählt. Die rechte Seite des Wahlzettel Bundestagswahlist blau gedruckt.
So darf jeder Wähler auf einer Hälfte des Stimmzettel Bundestagswahl nur jeweils eine Stimme abgeben. Diese wird mittels eines Kreuzes in den dort aufgedruckten Kreisen aufgebracht. Wer mehr als eine Stimme auf der linken Seite aufträgt, dessen Wahlzettel Bundestagswahl ist ungültig. Das Gleiche gilt ebenso für die linke Seite des Wahlzettels. Auch wenn sich hier mehr als ein Kreuz befindet, ist der Wahlzettel ungültig.

Freie Entscheidung
Jeder Wähler hat bei der Wahl selbst zu entscheiden, ob er an der Bundestagswahl teilnehmen möchte oder nicht. Daneben hat er jedoch auch die Wahl selbst zu entscheiden, ob er auf dem Wahlzettel Bundestagswahl beide Stimmen abgeben möchte oder nur die Erststimme oder die Zweitstimme. Daneben hat auch jeder Wähler im Wahllokal die Wahl, die beiden Stimmen unabhängig von der Partei zu wählen. So kann die Erststimme einem Kandidaten einer Partei auf dem Stimmzettel Bundestagswahl gegeben werden während die zweite Stimme einer ganz anderen Partei gegeben wird.
Wer seine beiden Kreuze auf der linken und auf der rechten Seite des Stimmzettel Bundestagswahl im Wahllokal gemacht hat, faltet dieses zusammen, verlässt die Wahlkabine und wirft den Stimmzettel Bundestagswahl in die Wahlurne
Bei der Bundestagswahl im Wahllokal kann es auch passieren, das man versehentlich einem falschen Kandidaten seine Stimme gegeben hat. Bemerkt man direkt im Wahllokal diesen Fehler, so kann man sich einen Ersatzstimmzettel geben lassen. Der falsch ausgefüllte Wahlzettel Bundestagswahl muss jedoch im Wahllokal in Anwesenheit der Wahlhelfer vernichtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.